Lauf-Apps, Fitness-Apps und Trainingspläne fürs Smartphone im Test

Das Smartphone wird immer mehr zum Fitness-Coach. Apps bringen uns in Form - in der Regel ganz ohne teures Gym und Geräte. Millionen Freizeitsportler trainieren mit Freeletics, Runtastic & Co., indem sie sich Trainingspläne auf ihr Handy laden.

 

Auch mein Smartphone-Display ist voller Fitness-Apps, weil ich es einfach liebe, neue Programme auszuprobieren und Abwechslung in mein Workout zu bringen. An dieser Stelle gebe ich regelmäßig meine Einschätzung zu verschiedenen Programmen ab, die ich alle selbst ausprobiert habe.

Erfahrungsberichte zu Fitness-Apps

Runtastic Results ist eine Fitness-App mit dem Schwerpunkt Bodyweight-Training. Die Workouts zielen darauf ab, die Kraftausdauer zu verbessern, Muskelaufbau und Muskelstraffung sind ganz feine Nebeneffekte. Einen ausführlichen Erfahrungsbericht zum 12-wöchigen Runtastic-Results-Trainingsplan gibt es hier.

Mit Bodyweight-Workouts ist die Marke Freeletics berühmt (und berüchtigt) geworden - jetzt sollen die App-Athleten mit Freeletics Gym die Fitnessstudios erobern. Erste Bilder aus der App gibt es hier. Ein paar Fragen zur Weiterentwicklung von Freeletics sollten auch erlaubt sein - falls ihr interessiert seid, bitte hier klicken.

Das Buch 'Fit ohne Geräte' von Mark Lauren war (und ist) ein absoluter Hit. Ist die App 'Bodyweight Training von Mark Lauren' genauso überzeugend? Im App-Check gibt es die Antwort. Und einige Bilder aus der Fitness-App.

Apple Health ist eine App, die bereits auf dem iPhone installiert ist und Daten aus unterschiedlichsten Bereichen des Lebens sammelt. Ob als Schrittzähler, Ernährungstagebuch oder Tool zur Schlafanalyse - die Health App hat für Gesundheitsbewusste einiges zu bieten. Wir zeigen, welche Anwendungsmöglichkeiten sinnvoll sind und was reine Spielerei ist. Zum ausführlichen Bericht geht es hier entlang!