Trainieren wir bald alle verkabelt?

Bislang galt HIT-Training als die effizienteste Trainingsmethode, um Kraft aufzubauen und Fett abzubauen. Hohe Intensität, viel Schweiß - große Fortschritte. Deutsche Forscher haben allerdings jetzt für eine Studie die Effizienz von HIT-Training und EMS-Ganzkörpertraining verglichen. Das Ergebnis hat (zumindest mich) überrascht.

EMS-Training, bei dem die Muskeln elektrisch stimuliert werden, ist genauso effektiv wie traditionelles, hochintensives Krafttraining - allerdings müssen die Sportler deutlich weniger Zeit investieren. Eine Trainingseinheit à 20 Minuten pro Woche reicht offenbar aus, um die gleichen Effekte zu erzielen wie mit 2 bis 3 HIT-Trainingseinheiten pro Woche.

Verrückt, oder? Da stellt sich doch die Frage: Ist EMS-Training das Workout der Zukunft? Stehen wir bald alle verkabelt im Fitnessstudio? Ich habe das EMS-Training bisher noch nicht ausprobiert, denke nach diesem Studienergebnis aber darüber nach. Die Probanden stuften die Intensität des Strom-Workouts übrigens mit einer 10 auf der Borg-Skala ein - härter geht es kaum. Von wegen Fitness für Faule... Die komplette Studie habe ich hier unter der Rubrik Wearables für euch zusammengefasst.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0